»Meine Spezialität ist
das Besondere.«

Juli Gudehus

Am Anfang war das … Zeichen!

Gott wür­felt nicht, heißt es. Aber die mit Spie­len ver­brach­te Zeit zähl­te oft zu den Stern­stun­den der Mensch­heit – und Puz­zeln macht Spaß! 

Viel Ver­gnü­gen beim Lösen eines gera­de­zu gött­lichen, 7 m² gro­ßen Bil­der­rät­sels hat­ten die Gäs­te des Muse­ums für Gestal­tung in Zürich. Dabei galt es, die ein­zel­nen Zei­chen­zei­len mei­ner »Gene­sis« zu ent­schlüs­seln und ihren Text­pendants zuzu­ord­nen. Die­se gab es in Eng­lisch sowie in allen in der Schweiz gespro­che­nen Spra­chen: Deutsch, Fran­zö­sisch, Ita­lie­nisch und sogar Rätoromanisch.

eine zeit­ge­nös­si­sche Welt-Geschichte

In unse­rer digi­ta­len Welt wächst die Men­ge der Bild­zeichen der­zeit rasant an. Myria­den davon ­ent­schlüs­selst Du täg­lich. Du tust dies meist eher halb­be­wusst und doch beacht­lich schnell, auch auf kleins­ten Bild­schir­men – nicht zuletzt dank der ­gelun­ge­nen Gestal­tung die­ser ­visu­el­len Minia­tur-­Bot­schaf­ten. Uni­ver­sell ver­ständ­lich sind aller­dings die ­wenigs­ten Zei­chen, denn zu groß sind die Unter­schie­de der Kul­tu­ren und der indi­vi­du­el­len Lebens­welten. Bild-Geschich­ten gibt es den­noch seit ­Urzei­ten bis heu­te, trotz und wegen ihres gro­ßen Interpretationsspielraums. 

Die­sen Spiel­raum schöpf­te ich in mei­ner Über­set­zung der bibli­schen Schöp­fungs­ge­schich­te (lust-)voll aus und freu­te mich umso mehr, dass nicht weni­ge Besu­che­rin­nen und Besu­cher des MfG in die­sem rea­len, tem­po­rä­ren Spiel­raum häu­fig die Zeit vergaßen.

In die­sem so tol­len, ehr­wür­di­gen und renom­mier­ten Design­mu­se­um in die­ser Wei­se erneut zu Gast zu sein, gehör­te für mich defi­ni­tiv zu den Höhe­punk­ten mei­nes Berufslebens.

Stern­stun­den für zu Hause

Anläss­lich der und pas­send zu die­ser Aus­stel­lung erschien mein Geschenk­pa­pier-Pos­ter »made in hea­ven«. Wenn auch Du Stern­stun­den erle­ben möch­test, dann greif nach den Ster­nen … hier!

Ausklapp-PfeilMehr lesen