»Meine Spezialität ist
das Besondere.«

Juli Gudehus

jetzt & bald

100 % Spaß mit nur 50 % Fet­ti? Das geht! Es kann manch­mal so ein­fach sein: Kon­halb­fet­ti! Das ist der jüngs­te Arti­kel in mei­nem Shop.

Fol­ge 39 ist die jüngs­te mei­ner eben­so umfang­rei­chen wie kurz­wei­li­gen You­Tube-Rei­he »Gestal­tung für den Arsch«, dies­mal zum The­ma Meta-Ebe­ne – sich ein Bild der Lagig­keit machen, wis­sen woher der Wind weht und Geschäf­te abwi­ckeln. Viel Vergnügen! 

The Dai­ly Hel­ler inter­view­te mich zu die­sem The­ma und zu mei­ner inzwi­schen 1.453 Blatt zäh­len­den Klo­pa­pier­samm­lung, von der die A — Z Gal­le­ry in Ber­lin noch bis 10. März 2022 in ihrer Aus­stel­lung »Gra­phic. Desi­gners. Collec­tors.« 28 Exem­pla­re zeigt. Zudem hal­te ich an ver­schie­de­nen Hoch­schu­len einen Vor­trag über Klo­pa­pier­de­sign. Wenn ich auch Euch beeh­ren soll, schreib mir ein­fach ein Mail.

Design­bü­ros und Agen­tu­ren gön­nen sich der­zeit mei­nen Vor­trag über »Zei­chen zum Wun­dern« als »Lear­ning Lunch«. Ich bin ja seit 1992 im The­ma, denn da über­setz­te ich die bibli­sche Schöp­fungs­ge­schich­te in zeit­ge­nös­si­sche Hie­ro­gly­phen. Com­pu­ter und Inter­net brach­ten seit­her eine Flut von Zei­chen mit sich und auch unser ana­lo­ges Leben wim­melt nur so von ihnen. Über die damit ver­bun­de­nen Phä­no­me­ne erzäh­le ich da eine gute Drei­vier­tel­stun­de lang – also zugleich mit­täg­li­che Nah­rungs­auf­nah­me und food for thoughts. Lass mich wis­sen, wenn auch Ihr dar­auf Lust habt.

Das­Ma­ga­zin wid­met sei­ne Febru­ar-Aus­ga­be dem The­ma Krei­se und dar­in zwei Dop­pel­sei­ten mei­ner »Rundfund«-Serie, einer hemds­är­me­lig-for­ma­len foto­gra­fi­schen Bota­ni­sie­rung von Krei­sen in allen erdenk­li­chen Kontexten. 

Vom 2. April 2022 bis 17. Okto­ber 2022 zeigt der Bota­ni­sche Gar­ten Jena eini­ge Fotos mei­ner Müll­blü­ten, ali­as »die Natur der Sache«.